Zum Radikalfeminismus in Südkorea

Taekyung ist Studentin an einer Frauenuniversität in Südkorea und zur Zeit zu einem Studienaufenthalt in Berlin. Sie berichtet über die Frauenbewegung und die neue Kultur des radikalen Feminismus, die sich rasant in ihrem Land entwickelt haben. Als die sexuelle Gewalt im Internet immer stärker wurde und anhielt, kam die unterdrückte Wut der Frauen zum Ausbruch und von diesem Zeitpunkt an begann Südkoreas radikaler Feminismus.

 

Seit 2018 haben junge Frauen Gruppen mit einer Vielzahl von Zielen um Frauenuniversitäten herum gebildet, die meistens einen radikalen feministischen Charakter haben. Sie kämpfen gegen Unterdrückung, Ungleichheit, Diskriminierung und Kriminalität gegen Frauen. Auch durch die Online-Community haben sich neue veränderte Kulturen für Frauen weit verbreitet, beispielsweise eine besondere Sprachkultur und die 탈코 -Kultur („nimm dein Korsett ab“-Kultur).