Else Lasker-Schüler

Datum: 14. Juni 2020

Uhrzeit: 15-17 Uhr

2020Juni

“…DEINE SEELE, DIE DIE MEINE LIEBET

IST VERWIRKT MIT IHR IM TEPPICHTIBET…“

Hier könnt ihr den Vortrag nachträglich auf YouTube ansehen!

Die Künstlerin Else Lasker-Schüler (1869-1945) gilt heute als eine bedeutende Vertreterin des deutschen Expressionismus.
Sie schuf sich mittels Dichtung und Zeichnung eigene androgyne Phantasiewelten, durch die sie unter anderem als Prinz Jussuf von Theben oder Tino von Bagdad schritt. Sie galt als exzentrisch und verweigerte sich der traditionellen Frauenrolle.

Wir beleuchten in diesem Salon Biografie und Werk der Künstlerin und beschreiben die Bedeutung ihrer verschiedenen (Kunst)-Identitäten.

Neben Lesungen aus ihren wunder-vollen Gedichten und Geschichten, geben wir in diesem Salon auch einen Einblick in ihr zeichnerisches Werk.

Durch den Salon führt Mesaoo Wrede, Künstlerin in den Bereichen Malerei/ Installation/ Performance, Konzeption und Durchführung von „KünstlerinnenSalons“, Entwicklung von Kunstkonzepten, Organisation und Kuratierung von Ausstellungen, sowie Kultur+ Kunstprojekten.

Diese Veranstaltung ist kostenlos, Spenden sind willkommen. Sie wird organisiert von LAZ reloaded in Zusammenarbeit mit dem Elberskirchen Hirschfeld Haus – Queeres Kulturhaus.

Anmeldung per Mail erforderlich unter  https://www.laz-reloaded.de/

Veranstaltungsort: wird noch bekannt gegeben